Konzept für den pädagogischen Tag

Corona als Chance sehen, Digitales vorantreiben

„Von Kollegen für Kollegen; Sharing is caring“

Unter diesem Motto sollte unser pädagogischen Tag stattfinden. Zuerst wurde er als Präsenzveranstaltung geplant und änderte sich dann eine Woche später zum rein digitalen pädagogischen Tag. Ich hatte auf mehreren Blogs und in unterschiedlichen Fachbüchern etwas über das Konzept der Mikrofortbildungen gelesen und fand die Idee sehr ansprechend: kurze Fortbildungen z.B. 45 min. Dauer im Kollegium anzubieten. Hierbei kommen auch die Referenten direkt aus dem Kollegium um so direkt aus ihrer Praxis zu berichten, dadurch werden die KuK aktiviert und motiviert. Im folgenden wird die Planung des pädagogischen Tages kurz dargestellt:

  • Vorstellen des Konzepts Kurskiosk/ Mikrofortbildungen
  • Referenten und ihre Themen finden: Dies wurde mit etwas Vorlauf durch Aushänge im Lehrerzimmer und persönliche Gespräche gestaltet. Die Referenten sollten ihre Vorschläge  auf einem ZUMpaed sammeln, um mögliche Überschneidungen zu vermeiden und gleichzeitig die Absprache der Referenten untereinander zu ermöglichen.
  • Erstellen eines Padlets: Auf diesem werden alle Mikrofortbildungen in die unterschiedlichen Zeitschienen eingetragen. Hierbei können schon Rahmenbedingungen der Referenten (Räume, Ausstattung, Teilnehmeranzahl, digital, analog) berücksichtigt werden. Die Mikrofortbildungen werden mit einem kleinen Info-Text, oder auch einem kleinen Video beschrieben. Mithilfe des folgenden Links kommen Sie auf den pädagogischen Tag Kempten an dem insgesamt 33 Mikrofortbildungen rein digital stattgefunden haben. Hier erhaltet ihr einen kleinen Einblick in unseren Pädagogischen Tag:  

Made with Padlet
Padlet pädagogischer Tag BS-Kempten im Format der Mikrofortbildungen
  • Die Kolleginnen und Kollegen können sich online über die Kommentarfunktion eintragen und so ihre eigenen Interessen auswählen. Durch das große Angebot konnten die einzelnen Gruppen klein gehalten werden. Das digitale Eintragen hat den Vorteil, das es keine große Gruppe vor einem Papierplakat im Lehrerzimmer gibt und auch das Eintragen in Ruhe von zu Hause stattfinden kann. Ein ganz großer Vorteil dieses Formates ist es KuK die evtl. selbst an diesem Tag ihre eigenen Kinder betreuen müssen einzubinden, diese können digital leichter von zu Hause teilnehmen und sich parallel um Ihre Kinder kümmern.
Laufzettel für KuK
  • Abhalten des päd. Tages, jeder bekommt einen Raumplan bzw. Zeitablauf für welches Angebot er/ sie sich eingetragen hat.
  • Der pädagogische Tag fand dieses Jahr komplett digital statt, alle Angebote konnte via Teams mitgemacht werden.
  • Dokumentation der einzelnen Workshops/ Mikrofortbildungen erfolgte über digitale Handouts die auf OneDrive dem gesamten Kollegium zur Verfügung gestellt wurden. Somit kann auch noch mal nachgelesen werden, was in Fortbildungen stattfand, die man selbst nicht besuchen konnte.
  • Feedback zur Veranstaltung wurde im Anschluss über MS-Teams abgefragt.

Im Nachhinein war der pädagogische Tag ein voller Erfolg mit einem neuem Konzept und weniger Aufwand für einen Einzelnen als die Jahre zuvor. Vieles wurde von Kolleg*Innen mitgenommen und in den folgenden Wochen ausprobiert. Ich habe selten so einen Aufschwung im Kollegium erlebt wie an diesem Tag. Noch Fragen zum Konzept, oder ihr braucht Unterstützung bei der Planung, gerne helfe ich euch weiter.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: